die laufsache

ich hab nun echt keine ausreden mehr. es ist zu kalt. im finsteren kann ich im central park nicht laufen….
es ist nun schoen warm und bis um 8 uhr hell genug um runden im park zu drehen. ich habe also zum laufen angefangen. vor einer guten woche.
nachdem ich ja den ganzen tag vor dem computer sitze, kann das nur gut sein. ausserdem bin ich ja ein leidenschaftlicher gut-esser und seit ich mit guenes unterwegs bin, wird noch oefter geschmaust… 🙂
meine strecke ist die runde um das jackie kennedy reservoir. das sind 2,4 kilometer. am ersten tag war’s eine runde. nach ein paar tagen zwei. und es laeuft sich ganz gut so. nach ein paar tagen hab ich heath ueberredet mitzulaufen, weil er ja sowieso fuer den marathon trainiert. der ideale trainingspartner 😉
wir treffen uns zeitig um 6.20 beim park. was mir beim laufen auffaellt: die enten im reservoir und die eichhoernchen im park schwimmen/rennen prinzipiell in die andere richtung. muss noch herausfinden wieso.
mal sehen wie lange der eifer anhaelt. es ist halt schon schoen im central park zu laufen. am morgen ist es schoen kuehl und abends (ich geh nun auch manchmal spaeter, weil eh so viele leute unterwegs sind) sieht man die beleuchteten apartmenthaeuser an der upper east und west side…)